Glatz AG

Firmengeschichte

Als Familienunternehmen steckt unser Herzblut und Know How in der Schirmkonzeption und –herstellung.

Nicht ohne Grund blickt die GLATZ AG auf eine 120-jährige Firmengeschichte zurück  - und gehört zu einem der führenden Sonnenschirmhersteller in Europa und weltweit.

Mit den Gründungsvätern folgen wir einer Maxime: Am Puls der Zeit zu sein und dieser voraus! Damals wie heute hält GLATZ die Rolle als Pionier inne und ist so innovativ wie am ersten Tag. So findet Albert Glatz 1895 eine lukrative Nische, die unter Leitung seines Sohnes Albert junior zum erfolgreichen Unternehmen avanciert. Später versteht es Dölf Glatz, technische Lösungen zu entwickeln, die weltweit Anerkennung finden.

Heute führt CEO Markus Glatz das Unternehmen in vierter Generation und hat sich mit Sonnenschirmen und Outdoor-Konzepten für Haus, Garten, Hotellerie und Gastronomie einen Namen gemacht – weit über die Schweizer Landesgrenzen hinaus.

1895
Albert Glatz
Albert Glatz (*1870, Bürger von Basel) gründet Schirmgeschäft
Noch keine 25 Jahre alt ist der gelernte Schirmmacher Albert Glatz, als er am 1. April 1895, nach Gesellenaufenthalt in Lyon, Lausanne und Basel gründet er sein eigenes Schirmgeschäft. In seinem Atelier fertigt und repariert er Regen-, Dame...
Albert Glatz (*1870, Bürger von Basel) gründet Schirmgeschäft

Noch keine 25 Jahre alt ist der gelernte Schirmmacher Albert Glatz, als er am 1. April 1895, nach Gesellenaufenthalt in Lyon, Lausanne und Basel gründet er sein eigenes Schirmgeschäft. In seinem Atelier fertigt und repariert er Regen-, Damensonnen- und Trachtenschirme. Der Erfolg stellt sich allerdings erst nach der Heirat, am 20.08.1898, mit der tüchtigen Schirmnäherin Christina Luise Lätsch ein. 

1916
Frauenfeld
Albert Glatz jun. (*1899) wird geboren
1899 wird dem Ehepaar mit Sohn Albert jun. Das erste von später 7 Kindern Geschenkt. Nach der Schulzeit lernt er den Beruf eines Schirmmachers obwohl er lieber Mechaniker oder Geometer geworden wäre. Die Verantwortung für das Familieng...
Albert Glatz jun. (*1899) wird geboren

1899 wird dem Ehepaar mit Sohn Albert jun. Das erste von später 7 Kindern Geschenkt. Nach der Schulzeit lernt er den Beruf eines Schirmmachers obwohl er lieber Mechaniker oder Geometer geworden wäre. Die Verantwortung für das Familiengeschäft hat Vorrang. Die stärkere Neigung zu technischen als zu modischen Dingen sollte sich später in der Firmenentwicklung noch deutlich auswirken.

1923
Übergabe des Geschäftes an Sohn Albert Glatz jun.
Im Blick auf die für den 20. Mai 1926 bevorstehende Heirat mit Frieda Spahn übernimmt er das frauenfelder Geschäft während sein Vater  mit zwei Töchtern in die 1923 eingerichtete Filiale in der Steinenvorstadt 51, Basel ...
Übergabe des Geschäftes an Sohn Albert Glatz jun.

Im Blick auf die für den 20. Mai 1926 bevorstehende Heirat mit Frieda Spahn übernimmt er das frauenfelder Geschäft während sein Vater  mit zwei Töchtern in die 1923 eingerichtete Filiale in der Steinenvorstadt 51, Basel wechselt. Bereits 1927 kauft das junge Paar das nahe gelegene Fabrik- und Wohnhaus Friedheim in der Schlossmühle Frauenfeld. Dort befinden sich gute Räumlichkeiten für die weitere Entwicklung des Geschäftes.

1931
Die Familie Albert Glatz-Spahn
Der Familie wurden 4 Kinder geschenkt: 1927 Heini-Albert, später dipl.Masch.Ing. bei ABB und Präs. Des VR der Glatz AG, 1928 Rosmarie-Lydia, Schirmnäherin und dann Heilsarmee, 1931 Gustav-Adolf, später Geschäftsleiter der Gla...
Die Familie Albert Glatz-Spahn

Der Familie wurden 4 Kinder geschenkt: 1927 Heini-Albert, später dipl.Masch.Ing. bei ABB und Präs. Des VR der Glatz AG, 1928 Rosmarie-Lydia, Schirmnäherin und dann Heilsarmee, 1931 Gustav-Adolf, später Geschäftsleiter der Glatz AG, 1939 Peter-Rudolf, später Betriebsleiter Glatz AG und dann Stadtrat von Frauenfeld.

1932
Eine Ikone wird geboren: ALEXO®-Zahnkranzgelenk
In Gedanken zu seinem Traumberuf enwickelt Albert Glatz Spahn einen Vermessungsschirm und erfindet dabei nach andern Versuchen ein mehrfach verstellbares und zusammenklappbares Zahnkranzgelenk. Dieses Gelenk gibt dann auch die Basis für den auch...
Eine Ikone wird geboren: ALEXO®-Zahnkranzgelenk

In Gedanken zu seinem Traumberuf enwickelt Albert Glatz Spahn einen Vermessungsschirm und erfindet dabei nach andern Versuchen ein mehrfach verstellbares und zusammenklappbares Zahnkranzgelenk. Dieses Gelenk gibt dann auch die Basis für den auch heute, 2013,  weiterhin produzierten, klassischen ALEXO®-Gartenschirm. Die ALEXO-Vermessungsschirme werden zum ersten Exportartikel. In Zusammenarbeit mit den Vermessungsgeräte-Herstellern Kern, Aarau und Wild, Heerbrugg werden sie in standard oder animagnetischer Ausführung, in alle Erdteile geliefert.

1933
Die erste Mustermesse in Basel
Um Verbrauchern und Händlern die Gebrauchsvorteile des Gartenschirmes mit dem ALEXO-Gelenk  zu demonstrieren ist die Mustermesse Basel ab 1933 über viele Jahre ein wichtiges Mittel. Das gilt weiter für das ganze, in den Folgejahre...
Die erste Mustermesse in Basel

Um Verbrauchern und Händlern die Gebrauchsvorteile des Gartenschirmes mit dem ALEXO-Gelenk  zu demonstrieren ist die Mustermesse Basel ab 1933 über viele Jahre ein wichtiges Mittel. Das gilt weiter für das ganze, in den Folgejahren entwickelte, Sortiment mit ALEXO-Vermessungsschirmen, ALEXO-Stuhlschirm mit Kugelgelenk, ALEXO-Sonnenschild, ALEXO-Sonnendächer, PENDALEX-Freiarmschirm, PERGOLA und PALAZZO-Grossschirmen.les parasols géants PERGOLA et PALAZZO.

1945
Glatz startet Aufbau einer mechanischen Produktion
Gegen Ende des zweiten Weltkrieges von 1939 - 1945 sind die bisherigen deutschen Lieferanten nicht mehr lieferfähig. So wagt Albert Glatz-Spahn in der Liegenschaft Schlossmühle, den kostspieligen und riskanten Aufbau einer Streben-Profilier...
Glatz startet Aufbau einer mechanischen Produktion

Gegen Ende des zweiten Weltkrieges von 1939 - 1945 sind die bisherigen deutschen Lieferanten nicht mehr lieferfähig. So wagt Albert Glatz-Spahn in der Liegenschaft Schlossmühle, den kostspieligen und riskanten Aufbau einer Streben-Profilier- und Vergütungs- und Bearbeitungsanlage. Dazu kommen Herstellvorrichtungen für weitere Schirmgestellteile. Es wird ein eigener Werkzeugbau eingerichtet. In dieser Aufbauphase ist der in der Jenni-Hydraulikpressen AG noch in der Mechaniker-Ausbildung befindliche älteste Sohn, Heini Glatz, eine entscheidende Stütze.

1954
Eigene Sondertypen wie ALEXO-SCHILD
Die eigene mechanische Abteilung gibt die Möglichkeit eigene Sondertypen von Sonnenschutz-Vorrichtungen zu entwickeln. So entsteht der besonders für Balkone geeignete ALEXO-Schild bei dem eine gerade Stoffbahn mit zwei Federprofilen auf ein...
Eigene Sondertypen wie ALEXO-SCHILD

Die eigene mechanische Abteilung gibt die Möglichkeit eigene Sondertypen von Sonnenschutz-Vorrichtungen zu entwickeln. So entsteht der besonders für Balkone geeignete ALEXO-Schild bei dem eine gerade Stoffbahn mit zwei Federprofilen auf einen Trägerstab mit ALEXO-Zahnkranzgelenk gespannt wird. Patente Schweiz CH-314'813, Deutschland DE-1'101'706, Grossbritannien GB-764'278.

1957
Heirat mit Anne-Marie Hausammann
Diese hat sich nach der Bekanntschaft mit Adolf Glatz während mehrjähriger Tätigkeit in der französischen Schweiz und als Sekretärin in der Eidgenössischen Versicherungsgesellschaft, auf die Mitarbeit in der Firma Glatz ...
Heirat mit Anne-Marie Hausammann

Diese hat sich nach der Bekanntschaft mit Adolf Glatz während mehrjähriger Tätigkeit in der französischen Schweiz und als Sekretärin in der Eidgenössischen Versicherungsgesellschaft, auf die Mitarbeit in der Firma Glatz vorbereitet. Vorerst widmet sie sich vollumfänglich der Familie und ihren Kindern. Der Familie werden 3 Kinder geschenkt: 1958 Markus, 1959 Brigitte und 1966 Yvonne.

1959
PENDALEX Freiarmschirm wird im Markt eingeführt
Erster Gartenschirm der an einem Ständer mit Seitenarm mit Kugelgelenk hängt und von unter dem Schirmdach bedienbar, stufenlos in allseitigen Schräglagen, fixiert und gelöst werden kann. Patente CH-367'290, DE-1'160'57...
PENDALEX Freiarmschirm wird im Markt eingeführt

Erster Gartenschirm der an einem Ständer mit Seitenarm mit Kugelgelenk hängt und von unter dem Schirmdach bedienbar, stufenlos in allseitigen Schräglagen, fixiert und gelöst werden kann. Patente CH-367'290, DE-1'160'577, Österreich AT-232'213, Belgien BE-588'393, USA US-3'120'238. Es brauchte jahrelange Informations- und Vorführarbeit bis die Selbstverständlichkeit und deren Preis dieses Beschattungsprinzips in der Branche verankert waren. Der Pendalex wurde zum Hauptkostenträger der Firma und zum Türöffner für internationale Exporte.

1960
Aufgabe des Ladengeschäftes in der Felsenburg und Ende der Fabrikation von Damen- und Herren-Regenschirmen.
1960 wurde das schon seit Jahrzehnten existierende Ladengeschäft in der Felsenburg, Frauenfeld geschlossen. In der Liegenschaft Friedheim in der Schlossmühle werden die ehemaligen Wohnungen zu Büros oder Fabrikations- und Lagerräu...
Aufgabe des Ladengeschäftes in der Felsenburg und Ende der Fabrikation von Damen- und Herren-Regenschirmen.

1960 wurde das schon seit Jahrzehnten existierende Ladengeschäft in der Felsenburg, Frauenfeld geschlossen. In der Liegenschaft Friedheim in der Schlossmühle werden die ehemaligen Wohnungen zu Büros oder Fabrikations- und Lagerräume umgewandelt und es gilt sich voll auf das Gartenschirmgeschäft zu konzentrieren.

1967
Neuer Firmen-Standort Neuhofstrasse 12, Frauenfeld
Die Räumlichkeiten im Schlossmühleareal werden zu eng und behindern rationelle Abläufe und die Erhöhung der Produktionskapazität. Mit dem Wechsel in die neu erbaute Fabrik wird diese Behinderung behoben. Ausserdem erlaubt die...
Neuer Firmen-Standort Neuhofstrasse 12, Frauenfeld

Die Räumlichkeiten im Schlossmühleareal werden zu eng und behindern rationelle Abläufe und die Erhöhung der Produktionskapazität. Mit dem Wechsel in die neu erbaute Fabrik wird diese Behinderung behoben. Ausserdem erlaubt die grosse Raumhöhe der Shedhalle die Bearbeitung grösserer Produkte.

1970
Gründung der GLATZ AG
Aus Der Firma ALBERT GLATZ wird GLATZ AG mit einem Aktienkapital von CHF 700'000. Verwaltungsratspräsident: Albert Glatz-Spahn, Delegierter des Verwaltungsrates: Gustav Adolf (Dölf) Glatz-Hausammann. Weitere Mitglieder des Verwaltungsra...
Gründung der GLATZ AG

Aus Der Firma ALBERT GLATZ wird GLATZ AG mit einem Aktienkapital von CHF 700'000. Verwaltungsratspräsident: Albert Glatz-Spahn, Delegierter des Verwaltungsrates: Gustav Adolf (Dölf) Glatz-Hausammann. Weitere Mitglieder des Verwaltungsrates: Heini Glatz-Fritzsche, Peter Rudolf Glatz-Rutishauser, Walter Zurbuchen.

1972
Grossschirme von PERGOLA bis PALAZZO mit Beleuchtung und Motorantrieb
Patentanmeldung für Gegenläufigkeit von Schieber und Krone zur leichten Bedienung, breiter Dachabstützung und Schliesshöhe über Tischen. Das Prinzip ist auch in den späteren Modellen CASTELLO, FORTERO, FORTINO enthalten....
Grossschirme von PERGOLA bis PALAZZO mit Beleuchtung und Motorantrieb

Patentanmeldung für Gegenläufigkeit von Schieber und Krone zur leichten Bedienung, breiter Dachabstützung und Schliesshöhe über Tischen. Das Prinzip ist auch in den späteren Modellen CASTELLO, FORTERO, FORTINO enthalten. Schweiz CH543253, Deutschland DE2353967, Italien IT999115, Frankreich FR2205292.

1983
Perfektionierte Schattenführung mit vielfältigem Freiarmschirm-Sortiment
1983:RUSTICALEX mit mehrstufig ausfahrbarem Tragarm und um 360° verstellbarem Drehfuss. Deutschland DE3339163, Österreich AT393348, Italien IT1176669, USA US4586525. 1995: SUNWING Schrägstellen des Schirmdaches durch beidseitiges Drehen...
Perfektionierte Schattenführung mit vielfältigem Freiarmschirm-Sortiment

1983:RUSTICALEX mit mehrstufig ausfahrbarem Tragarm und um 360° verstellbarem Drehfuss. Deutschland DE3339163, Österreich AT393348, Italien IT1176669, USA US4586525. 1995: SUNWING Schrägstellen des Schirmdaches durch beidseitiges Drehen des Tragarmes.

1988
Eintritt Markus Glatz-Maurermeier (heutiger CEO)
Nach Studien an der HSG-St. Gallen und Praxis im Finanzwesen entschliesst er sich zum Eintritt in die Glatz AG, wo er die Leitung von Verkauf und Finanzwesen übernimmt. 1993 übernimmt er von seinem Vater Gustav Adolf (Dölf) Glatz, die ...
Eintritt Markus Glatz-Maurermeier (heutiger CEO)

Nach Studien an der HSG-St. Gallen und Praxis im Finanzwesen entschliesst er sich zum Eintritt in die Glatz AG, wo er die Leitung von Verkauf und Finanzwesen übernimmt. 1993 übernimmt er von seinem Vater Gustav Adolf (Dölf) Glatz, die Gesamtleitung der Glatz AG.

1989
GLATZ wird stetig erweitert
1981 Lagerhalle, 1985 Büroaufstockung, 1989 Produktionshalle Hummel.
GLATZ wird stetig erweitert

1981 Lagerhalle, 1985 Büroaufstockung, 1989 Produktionshalle Hummel.

2005
GLATZ go's global! Interkontinentale Patente und geschützte Designs
30 Jahre Jubiläum Teilnahme an SPOGA Köln. Kooperation USA, Kanada, China, Eigener Vertrieb  Deutschland und Österreich, Benelux, Importeure in  Frankreich, Italien, Spanien, Grossbritannien.
GLATZ go's global! Interkontinentale Patente und geschützte Designs

30 Jahre Jubiläum Teilnahme an SPOGA Köln. Kooperation USA, Kanada, China, Eigener Vertrieb  Deutschland und Österreich, Benelux, Importeure in  Frankreich, Italien, Spanien, Grossbritannien.

2013
Die Grossschirmserie PALAZZO® wird geboren
Mit den Produkten PALAZZO® Noblesse (2013), PALAZZO® Royal (2014) und PALAZZO® Style (2015) beginnt eine neue Ära im Bereich der Grosschirme. Die Produktreihe besticht mit attraktiven Details und wird jedem Anspruch gerecht. Sowohl i...
Die Grossschirmserie PALAZZO® wird geboren

Mit den Produkten PALAZZO® Noblesse (2013), PALAZZO® Royal (2014) und PALAZZO® Style (2015) beginnt eine neue Ära im Bereich der Grosschirme. Die Produktreihe besticht mit attraktiven Details und wird jedem Anspruch gerecht. Sowohl in funktionalen als auch designbewussten Aspekten. Das Öffnen und Schliessen per Funkbedienung oder die optionale Heizung und Beleuchtung sind nur ein paar seiner zahlreichen Extras.

Gründung GLATZ FRANCE
Seit 2013 hat Glatz, dessen Hauptsitz sich in der Schweiz befindet, eine Niederlassung im französischen Lyon: GLATZ France. Diese betreut den französischen Markt und die Geschäftsbeziehungen mit den Partnern. Um die Nachfrage nach M&ou...
Gründung GLATZ FRANCE

Seit 2013 hat Glatz, dessen Hauptsitz sich in der Schweiz befindet, eine Niederlassung im französischen Lyon: GLATZ France. Diese betreut den französischen Markt und die Geschäftsbeziehungen mit den Partnern. Um die Nachfrage nach Möglichkeiten zum Schutz und zur Einrichtung von Outdoor-Terrassen seitens von Privatkunden, Hotels und Restaurants erfüllen zu können, verfügt die Niederlassung über ein umfassendes Sortiment an hochwertigen Sonnenschirmen. Die Produkte vereinen modernste Technologien, Robustheit und Detailpflege.

2016
Der Sonnenschirm der Zukunft!
Bereits heute arbeitet unser Entwicklungs- und Designteam an den Sonnen- und Gartenschirmmodellen der Zukunft. Lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich auf die neuen Schattenlösungen von Glatz.
Der Sonnenschirm der Zukunft!

Bereits heute arbeitet unser Entwicklungs- und Designteam an den Sonnen- und Gartenschirmmodellen der Zukunft. Lassen Sie sich überraschen und freuen Sie sich auf die neuen Schattenlösungen von Glatz.

Glatz Händler in Ihrer Nähe